Duo:

Susanna Klovsky & Heike Schuch (Cello/Klavier)

Die Wege der beiden Vollblutmusikerinnen kreuzten sich erstmalig beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in 2010. Was als "Zwangsehe" begann (Susanna wurde Heike als offizielle Klavierbegleiterin für den Wettbewerb zugeteilt) führen sie seitdem, auf ganz freiwilliger Basis und geprägt von musikalischer Gegenliebe, fort. Die perfekte Klavierpartnerin findet man eben nur einmal im Leben... ;-)

SOLISTIN

Heike Schuch debutierte als Zehnjährige mit dem e-Moll Konzert für Violoncello und Orchester von Antonio Vivaldi. Seitdem tritt sie regelmäßig als Solistin mit Orchester in Erscheinung (u.a. Beethovenorchester Bonn, Deutsche Kammerakademie Neuss, Akademische Philharmonie Heidelberg, Schumann Camerata Düsseldorf) und spielte vor Dirigenten wie Zubin Mehta, Herbert Blomstedt, Clemens Schuldt, Jesko Sirvend, Paul Gulda und Lavard Skou-Larsen.

KAMMERMUSIK

Weiter zu:

Einen besonderen Platz in ihrem Herzen hat seit ihrer Studienzeit in Köln die "Neue Musik" inne. Neben zahlreichen Ensemblewerken wurden von Heike auch viele Werke für Cello Solo uraufgeführt, wie z. B. die "4 Inventionen" von Torsten Herrmann, die sie auch live im Estnischen Radio aufführte. So verwundert es nicht, dass sich das Cellokonzert von Robert Schumann den obersten Rang ihrer Lieblingswerke mit Hernri Dutilleux' "Tout un monde lointain" teilen muss. Dass diese auch nebeneinander wunderbar harmonieren, zeigte sie in ihren Master Prüfungskonzerten am Mozarteum Salzburg, die sie "mit Auszeichnung" bestand.

NEUE MUSIK

© 2020 by HEIKE SCHUCH